Helga hat so viel gegeben und doch nur so wenig bekommen!

"Hoffy68",
aus
Wuppertal

Letzten Mittwoch bin ich am späteren Abend zufällig im " WDR" auf eine Wiederholung der " Plattenküche" gestoßen und erlebte damit ein Wiedersehen mit der "Hamburger Deern" Helga Feddersen!

Im Groben war mir ihre Vita bekannt! Das Wiedersehen hat in mir aber den Wunsch nach mehr geweckt. habe deshalb an dem langen Wochenende viel recherchiert, Bildersammlungen gewälzt und mir einige Videos, Filme und Interviews angeschaut, sowie Biografien gelesen. Danach war ich in mehrfacher Hinsicht "erschlagen"!. Trotz diverser kranheitsbedingter Rückschläge hat diese tolle Frau in relativ kurzer Zeit ein Lebenswerk geschaffen, dabei mehrere Felder erfolreich bespielt. Das reicht für zwei bis drei Leben! Leider wurde sie auf die "Ulknudel und das 'hässliche Entlein'' reduziert. Das wird ihr einfach nicht gerech! Trotz äußerlicher Unzulänglichkeiten fand ich sie hübsch, mit einer tollen Ausstrahlung. Innerlich war sie ein schöner Schwan! Auch war sie sich für nichts zu schade, konnte sich herrlich selber auf die Schippe nehmen und nahm sich selber nicht zu wichtig. Einfach sympatisch mit hanseatischem Understatement, bodenständig ohne iergendwelche Alluüren. Ebensogut beherrschte sie aber auch die leisen, nachdenklichen Töne! . Offen und ohne Beschönigungen! Dies habe ich an unseren Mitbürgern im Norden schon während meines Wehrdientes schätzen gelernt. Bin dort auch ein gutes Jahr zur See gefahren. Ich fand Helga schon als Kind " cool" und habe mich wieder neu verliebt! Freue mich auf nächstes Jahr, mit der Hoffnung auf eine angemessene Würdigung dieser "groβen Tochter" unseres Landes (neunzigster Geburtstag und dreissigster Todestag von Helga.

Zum Abschluss versuche ich einen persönlichen Favoriten zu finden!. "Eine wahre Herkules-Aufgabe!". Ich entscheide mich für "Mein Onkel Christian"! . Dieses Lied hat mich angesprochen, aufgrund der beschaulichen Kulisse, ihrer einfachen, aber eleganten Kleidung, ohne "Make up" und Tand!.

"Tschüss", Helga, und auf ein Wiedersehen in der Zukunft!

"Hoffy68", aus Wuppertal