Gedenkbuch Heinz Schubert

Schauspieler

12.11.1925 - 12.02.1999

Sarah,
aus
Dortmund

Zur Erinnerung an Elisabeth Wiedemann!

Liebe Frau Elisabeth Wiedemann!

Es war Silvester 1999 !ch war 8 Jahre, da zeigten mir meine lieben Eltern die Kultserie "Ein Herz und eine Seele"! Die Serie so "super", daß ich von diesem Abend an, mir immer die Serie anschaue, sobald sie im "TV" zu sehen ist. Ich wurde zum Fan! Eine Schauspielerin wurde in der Serie auch zu meiner Lieblingsschauspielerin und das waren Sie! Ich habe jedes mal Mittleid, weil sie in Ihrer Rolle von Ihrem "Ehemann Alfred" so beleidigt und "dusselige Kuh" genannt wurden. Ich bekomme immer "Gänsehaut", wenn Sie in der Serie zu weinen oder zu jammern anfangen. Da Sie meine Lieblingsschauspielerin sind, wollte ich Sie natürlich auch in anderen Rollen sehen: "Mama ist unmöglich" als Oma Elisabeth.
"Man muss Klavier spielen können , da hat man Glück bei den Frauen" In "Otto der Film" Ein Hauptgewinn für Papa "Krimis" "Die Rettungsflieger (" da habe ich Sie erkannt) Und "Sommerlicht", da konnten Sie ja nicht mehr stehen und sprechen, nur sitzen. Aber trotzdem: "Hut ab "! Sie haben mir ein Lachen in`s Gesicht gezaubert, immer, wenn ich Sie in diesem Film sah.

Elisabeth ,ich werde Ihnen jetzt Ihren Wunsch erfüllen, den Sie mit 76 Jahren hatten: "Ihrem Publikum in Erinnerung bleiben und von ihm gesagt zu bekommen: "Sie haben Ihre Sache gut gemacht"! Jetzt können Sie nur "schlafen" wie Sie es sich ebenfalls wünschten".

Elisabeth, Sie werden, solange ich lebe, meine Lieblinsschauspielerin bleiben und in meinem Herzen immer einen festen Platz haben!

"Einmalig" und "unvergessen"!

Danke, und ruhen Sie in Frieden!

Liebe Grüße,
Ihr wohl jüngster Fan,

Sarah

Carsten,
aus
Herne

Und so sind sie wieder vereint...!

...als am 27.05.2015 Elisabeth Wiedemann verstab!

Es waren nur 13 Folgen der Fernseserie "Ein Herz und eine Seele",doch der Kult hält bis heute an!

In Memoriam

Carsten W.

Robert Reith,
aus
Gleisdorf (Österreich)

Heinz Schubert: "Unvergesslich"!

Wir in Österreich versäumten keine Folge der Fernsehserie "Ein Herz und eine Seele" mit der "Tetzlaff-Familie"! Die einzelnen Handlungen waren sehr unterhaltsam und trotzdem so real.So ähnlich ging es bei uns in der Familie zu, ebenfalls nicht viel anders bei den Bekannten. Für mich eine echte "Kult-Serie" der "60er-und 70er-Jahre"! Heinz Schubert begeisterte in den heimischen Wonzimmern! Vielen Dank dafür!

Er möge in Frieden ruhen!

Robert Reith

Nino,
aus
Soling

Die Liebe zu einen Menschen ist das, was bleibt imHerzen!

Llieber Heinz Schubert,

ich habe die Ihre Serie "Ein Herz und eine Seele" immer mit grosser Freude verfolgt.Ich werde Sie deshalb nie vergessen!

Möge Gott übe r Sie wachen! "Es stirbt zar der Körper, doch die Seele nicht"

Danke für die Freude und das Lachen, welches Sie uns in all´den Jahren schenkten!

Ruhen Sie in Frieden!

Nino

Sarah,
aus
Witten/Dortmund

Hildegard Krkel und Heinz Schubert, ich vermisse Sie!

Lieber Heinz Schubert!

Jetzt ist auch Ihre Serientochter Hildegard Krekel ( Rolle: Rita Graf) zu Ihnen gekommen!

Sie waren beide super in der Serie "Ein Herz und eine Seele"!

Ich werde Sie beide nie vergessen! Jetzt lebt nur noch ihre Serien-Ehefrau und Serien-Mama Elisabeth Wiedemann ( Rolle: Else Tetzlaff).

Danke, und ruhen Sie beiden in Frieden!

Sarah

Sabrina,
aus
NRW

Ruhe in Frieden, Heinz Schubert & Hildegard Krekel

Nun ist auch Heinz Schubert´s Filmtochter aus "Ein Herz und eine Seele" verstorben!

Sie mögen beide in Frieden ruhen!

Sabrina